Auswahl verfeinern

Die Geschichte des Keilrahmens

Die ersten Maler, die schon früh Leinwände für Ihre Werke verwendeten, waren Künstler wie Sandro Botticelli (1444 - 1510), Andrea Mantegna (1431 - 1506), Giovanni Bellini (1430 - 1510) und Vittore Carpaccio (1460 - 1526). Erst ab dem 17. Jahrhundert kam man jedoch im grösseren Stil von der Nutzung von Holztafeln als Malgrund ab und bespannten Keilrahmen wurden verwendet. Der wirkliche Durchbruch gelang dem beliebten Malgrund aber erst 1850, als Maltücher fabrikatorisch produziert werden konnten. Zu dieser Zeit wurden hauptsächlich Flachs und etwas später auch Hanf (Jute) zur Herstellung verwendet. Mit viel Einfallsreichtum gesegnete Künstler zweckentfremdeten Zucker-, Mehl- oder Kartoffelsäcke, die damals aus Jute hergestellt wurden und verwendeten diese als Malgrund. Heutzutage werden die meisten Maltücher aus Baumwolle hergestellt. Jedoch findet man nach wie vor auch viele Maltücher aus Jutegewebe.

 

Das Gerstaecker-Sortiment zum Thema Keilrahmen

  • Keilrahmen
  • Keilrahmenleisten
  • Keilrahmen aufhängen
  • Keilrahmen transportieren
  • Maltuch + Gewebe
  • Maltuch-Grundierungen
  • Werkzeuge und Zubehör zum Bespannen

    • In unserem Keilrahmensortiment finden Sie bespannte Keilrahmen in verschiedenen Grössen und unterschiedlichen Formen, u.a. XL-Formate, die sich ideal dazu eignen, auch ohne Bilderrahmen aufgehängt zu werden. Die Keilrahmen sind einzeln und in günstigeren Packungen sowie gut durchdachten Sets erhältlich. Beim Kauf von Packungen und Sets gegenüber dem Einzelkauf sparen Sie beim Preis. Unser Sortiment bietet naturbelassene sowie weisse und schwarze Keilrahmen. Gibt es Ihr Wunschformat nicht in unserem Sortiment? Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für Ihren Keilrahmen auf Mass. Aus bestem FSC-Holz werden Keilrahmen gemäss Ihrem Wunschformat, Leistenprofil und der bevorzugten Leinwandqualität individuell in der Schweiz hergestellt.

      Unsere Keilrahmen eignen sich hervorragend für:

      • Ölmalerei
      • Acrylfarben
      • Gouache
      • Tempera
      • Pastell
      • Kreide
      • Sprühfarben
      • Fingermalfarbe
      • Airbrush
      • Wachsmalkreide
      • u.v.m.

        • Bei den Keilrahmenleisten finden Sie Leisten in verschiedensten Längen für den individuellen Eigenbau von Keilrahmen. Es werden sowohl Studio-Formate als auch XL-Formate angeboten. So können Sie ganz nach Belieben entscheiden, welches Mass Sie für Ihren Keilrahmen wünschen. Die GERSTAECKER Keilrahmenleisten überzeugen schon seit Jahren durch ihre besonders hochwertige Qualität.

          Auch in Sachen Aufhängungen für Keilrahmen bietet unser Sortiment eine vielfältige Auswahl. Die Wahl der richtigen Aufhängung ist wichtig, um ein Kunstwerkt perfekt in Szene zu setzen.

          Da der Schutz der Bilder besonders wichtig ist, führen wir für den Transport von Keilrahmen oder fertig gestellten Kunstwerken Kantenschutzprofile, Träger, Trageschalen und Transportkoffer im Sortiment.

          In der Kategorie Maltuch + Gewebe bieten wir grundierte und ungrundierte Baumwoll-Maltücher, ungrundiertes Jutegewebe, Leinengewebe in beiden Ausführungen, Mischgewebe und Seide. Bei den Stoffen ist zu beachten, dass unterschiedliche Strukturen auch verschiedene Effekte erzielen. Dies führt dazu, dass nicht alle Farben auf allen Gewebearten gleich anzuwenden sind. Um das passende Maltuch schnell und einfach zu finden, bieten wir in unserem Sortiment Gewebe-Musterbücher (Bestell-Nr. 25199 grundierte Gewebe / Bestell-Nr. 25150 Rohgewebe) an. Damit können Sie ganz einfach herausfinden, welches Gewebe Ihnen für Ihr Vorhaben am meisten zusagt.

          Bei den Grundierungen sind Marken wie GERSTAECKER, Schmincke, Pébéo, Golden, Lukas und Liquitex vertreten. Die Wahl der gewünschten Grundierung ist oft Erfahrungs- und Geschmackssache und hängt davon ab, mit welchen Farben gemalt wird und ob die Grundierung beispielsweise matt oder glänzend sein soll. Manch einer vertraut da auf seine Lieblingsmarke.

          Werkzeuge zum Bespannen von Keilrahmen sind dann von Nöten, wenn Keilrahmen selber zusammengebaut werden. In dieser Kategorie finden Sie deshalb Spannzangen, Holzkeile, Tacker und weiteres Zubehör. Um zu erlernen, wie ein Keilrahmen korrekt zusammengebaut wird, empfehlen wir Anleitungsvideos aus dem Internet oder Literatur darüber zu Rate zu ziehen.

           

          Tipp: Wie aus Leisten und Leinwand ein Keilrahmen wird

          Keilrahmenleisten gibt es bei uns vorgefertigt zu kaufen. Die Enden der Leisten sind mit Zapfen und Schlitzen versehen, die sich zu einem stabilen Rahmen zusammenstecken lassen. So entsteht eine grobe Form, die dann durch Ausrichten und Bespannen optimiert wird. Ab einer bestimmten Keilrahmengrösse empfehlen wir den Einbau von Mittelstücken oder Mittelkreuzen zur weiteren Verstärkung des Rahmens. Deshalb haben die Leisten ab einer bestimmten Länge einen bzw. zwei Mittelschlitze zur Aufnahme von Verstrebungen bzw. Mittelkreuzen.

          Der vorbereitete Rahmen wird mit dem gewünschten Leinwandgewebe bespannt. Dazu können Spannzangen zur Hilfe genommen werden. Das Maltuch wird mit Klammern, Nägeln oder Leim auf der Rückseite des Holzrahmens befestigt (von der Mitte nach aussen arbeiten). Die Spannung bei grundiertem Gewebe sollte trommelhart sein, rohes Gewebe etwas lockerer sitzen, da es sich nach dem Grundieren noch zusammenzieht.

          Mittels Holzkeile, die nach dem Bespannen in die dafür vorgesehenen Schlitze des Rahmens eingeschlagen werden, können die Leisten wieder auseinandergetrieben werden. Dies gibt zusätzliche Stabilität und ermöglicht ein problemloses Nachspannen des Keilrahmens.

           

          Häufig gestellte Fragen

          Wie viel kostet ein Keilrahmen? Wie viel kostet eine Leinwand?

          Die Preise unserer Angebote variieren je nach Grösse und Anzahl. Wir bieten einerseits Einzelrahmen als auch Packungen oder Sets in unserem Sortiment an. Beim Kauf von Packungen und Sets gegenüber dem Einzelkauf sparen Sie beim Preis. Unsere Gerstaecker Basic-Keilrahmen erhalten Sie bereits ab einem Preis von unter zwei Franken.


          Wie kann man Keilrahmen an der Wand aufhängen?

          Unter unserer Kategorie zum Thema Keilrahmen aufhängen finden Sie verschiedene Produkte für die Aufhängung Ihres Keilrahmens. Je nach Mass und Gewicht der Leinwand, sollten unterschiedliche Aufhänger verwendet werden.


          Aus welchem Holz bestehen Keilrahmen?

          Üblicherweise werden Holzrahmen aus Nadelhölzern wie Tanne, Fichte oder Kiefer hergestellt. Diese Hölzer sind sehr leicht und trotzdem robust.


          Warum verziehen sich Keilrahmen, die bespannt sind?

          Da es sich bei Holz um ein Naturprodukt handelt, kann es vorkommen, dass sich die Rahmen trotz Robustheit etwas verziehen. Dies kann unterschiedlichste Gründe wie zu hohe Spannung der aufgezogenen Leinwand, Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit, etc. haben. Verzogene Keilrahmen kann man jedoch Nachspannen, indem man die kleinen Holzkeile nachschlägt oder zur Not die Leinwand neu spannt.


          Warum, wann und wie verwende ich Holzkeile?

          Durch die Verwendung von Holzkeilen können Keilrahmenleisten auseinandergetrieben und Keilrahmen dadurch nachgespannt werden. Zudem erhöht die Verwendung von Holzkeilen die Stabilität eines Rahmens.

          Selbst zusammengebaute Keilrahmen können nach dem Bespannen bereits ein erstes Mal ausgekeilt werden, um das Gewebe vor der Bearbeitung straff zu spannen. Beim Zeichnen oder Malen auf einer Leinwand kann unter Umständen deren Spannung verändert werden. Nach dem Bemalen der Leinwand können sowohl fertig montierte als auch selber zusammengebaute Keilrahmen nachgekeilt und so die Spannung korrigiert werden. Alle Keilrahmen (bespannt als auch unbespannt), die Sie bei GERSTAECKER bestellen, beinhalten Holzkeile in ausreichender Anzahl immer als Zubehör bei der Lieferung.

          Die Keile stecken Sie in die dafür vorgesehenen Schlitze in den Ecken der Leisten und klopfen diese mit einem Hammer fest.


          Womit kann ich auf Leinwand malen?

          Klassischerweise werden Leinwände mit Acryl-, Öl-, Gouache- oder Temperafarben bemalt. Aber auch mit Fingermalfarbe, Wachsmalkreide, Pastellen, Airbrush und Sprühfarben kann man auf Leinwänden wunderbar arbeiten. Es gibt zudem auch Keilrahmen, die speziell für die Aquarellmalerei hergestellt wurden. Durch die Verwendung von Strukturpasten, -gelen und anderem Zubehör lassen sich zudem reliefartige Effekte, Tiefe, dreidimensionale Oberflächen und vieles mehr gestalten.


          Kann ich einen Keilrahmen in einen Bilderrahmen tun?

          Fertig bemalte Kunstwerke auf Keilrahmen können problemlos in normalen Zierrahmen aufgehängt werden. Darüber hinaus bieten Schattenfugenrahmen eine optimale Präsentationsmöglichkeit für Keilrahmen. Diese Rahmen sind so gearbeitet, dass zwischen Keilrahmen und Innenseite des Profils ein Abstand (= Schattenfuge) entsteht. Die Bilder erwecken so den Eindruck, als würden sie schweben. Die Leinwand bleibt voll sichtbar und hebt sich effektvoll von ihrem Untergrund ab. In unserem Webshop in der Rubrik Rahmung bieten wir eine Vielzahl an Bilderrahmen aus Holz, Aluminium und Kunststoff in verschiedensten Farben und Formaten und eine grosse Auswahl an Schattenfugenrahmen. In der Kategorie Keilrahmen aufhängen finden Sie zudem die dazu passenden Aufhänger.


          Wofür brauche ich eine Staffelei?

          Auf Staffeleien zu malen ist oft angenehmer und einfacher. Sie können vor Staffeleien stehen oder sitzen und haben beim Malen eine entspannte und gerade Haltung. Ausserdem können so die Ränder des Keilrahmens einfacher mitgestaltet werden, da sie frei liegen. In der Rubrik Staffeleien finden Sie eine Vielzahl an Atelier-, Akademie-, Aquarell-, Feld-, Tisch- und Kofferstaffeleien in verschiedensten Ausführungen und Preisklassen sowie viele weitere Artikel für Ihre Ateliereinrichtung.