Auswahl verfeinern:
Farben


Entdecken Sie eine Vielzahl an hochwertigen Künstlerfarben, die für verschiedenste Ansprüche konzipiert wurden. Wählen Sie aus einem umfangreichen Angebot an Künstlerfarben in verschiedenen Qualitäten zu bestmöglichen Preisen, ideal geeignet für Hobby, Schule sowie den professionellen Einsatz.


Farben inspirieren und öffnen verschiedene Wege zur kreativen Gestaltung. Das Thema Farbe spielt in nahezu allen Gebieten der bildenden Kunst eine zentrale Rolle. Ob modern oder traditionell, transparent oder deckend – jede Farbe hat ihre Vorzüge und Besonderheiten und eignet sich für spezielle Anwendungen.

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment an Künstlerfarben für alle erdenklichen Mal-Techniken und Anforderungen:

  • Künstlerfarben für kreative Hobby-Künstler und Einsteiger
  • Speziell entwickelte Künstlerfarben für Schule und Universität
  • Künstlerfarben für professionelle Anwendungen

 

Das Gerstaecker-Sortiment zum Thema klassische Künstlerfarben

  • Acrylfarben
  • Aquarellfarben
  • Gouachefarben
  • Ölfarben


Malen mit Acrylfarben zählt zu den unkompliziertesten und dennoch vielfältigsten Maltechniken. Sie eignet sich insbesondere für Anfänger, Hobby und Schule sowie für Maler, die schnell Ergebnisse sehen möchten. Acrylfarben sind Künstlerfarben, die wasserverdünnt aufgetragen werden können. Sie weisen dabei aber die positive Eigenschaft, nach der Trocknung nicht mehr wasserlöslich zu sein. Von den klassischen Malereien wie Nass-in-Nass oder Lasierend bis hin zu experimentierfreudigen Varianten mit Strukturpasten oder Schütttechniken lässt sich mit Acrylfarben alles verwirklichen. Werden sehr hoch konzentrierte Farbpigmente verwendet, können mit Acrylfarbe Effekte erzielt werden, die an ein Ölbild erinnern. Mit stark verdünnter Acrylfarbe hingegen lassen sich Bilder gestalten, die Aquarellen ähneln. Diese Vielseitigkeit ist gerade für Anfänger interessant, die noch nicht genau wissen, ob sie später lieber mit zarten Aquarell-, kräftigen Öl- oder anderen Künstlerfarben arbeiten wollen.

Das Malen mit Aquarellfarben ist eine der faszinierendsten Maltechniken. Ein Aquarell ist ein mit nicht dickenden Wasserfarben gestaltetes Bild. Einzig mit Wasser verdünnt, werden die lasierenden Künstlerfarben mit einem Pinsel auf den Malgrund aufgetragen. Hierbei gelten das Lasieren und das Lavieren als die zwei wichtigsten Grundtechniken.

Beim Lavieren wird ein Auftrag der Aquarellfarben mit einem ausgewaschenen Aquarellpinsel nach aussen hin immer weiter ausgedünnt. Mit dieser Technik lassen sich hervorragend Wasserelemente malen oder beispielsweise einen dunklen Himmel, der zum Horizont hin immer heller wird. Nimmt man weitere Farben dazu und lässt sie ineinander verlaufen, werden noch lebendiger wirkende Effekte erzielt.

Das Lasieren ist eine ideale Methode, um möglichst plastische und realistische Motive zu malen. Hierbei werden mit einem Aquarellpinsel stark wasserverdünnte Aquarellfarben auf einen trockenen Malgrund aufgetragen. Je dünner der Auftrag der Farben ist, umso schneller trocknen sie. Sobald die Farben getrocknet sind, wird die nächste Schicht darüber aufgetragen. Wird stets die gleiche Farbe verwendet, so entstehen automatisch hellere und dunklere Bereiche. Unterschiedliche Farben erzeugen an den überlappenden Stellen neue Farbtöne.

Das Malen mit Ölfarbe tauchte erstmals in der europäischen Malkunst in der Mitte des 13. Jahrhunderts auf. Zum endgültigen Durchbruch der Ölmalerei im 15. Jahrhundert verhalf vor allem der berühmte niederländische Maler Jan van Eyck. Die Ölmalerei wird heute von Künstlern als die klassische Königsdisziplin der Malerei betrachtet. In ihrer Haltbarkeit und farblichen Brillanz ist die Ölmalerei einzigartig und unübertroffen. Wie ihr Name bereits verrät, wird bei der Herstellung dieser Künstlerfarben Öl, zumeist Leinöl, als Bindemittel verwendet. Als Basisausstattung reicht ein Sortiment mit wenigen Ölfarben aus. Durch die langsame Trocknung der Farben sind sie hervorragend auf einer Palette und auch direkt auf dem Ölbild selbst mischbar. 

Tempera und Gouache werden zumeist in einem Atemzug genannt. Dabei handelt es sich insbesondere bei der Zusammensetzung und der Oberflächenbeschaffenheit jedoch um zwei unterschiedliche Künstlerfarben. Bei Tempera-Farben wird zumeist Gummiarabikum als Bindemittel verwendet. Die Farben werden allerdings auch gerne von Künstlern selbst hergestellt, wie beispielsweise die sogenannte Eitempera mit Ei als Emulgator. Je nach Mixtur und Öl-Anteil trocknet die Tempera-Oberfläche wasserempfindlich bis wasserbeständig auf und wirkt samtig bis seidenglänzend. Die Gouache-Farbe ist heutzutage eine der gängigsten Künstlerfarben. Sie erfreut sich vor allem im Hobby- und Schulbereich grosser Beliebtheit, aber auch professionelle Künstler schätzen ihre positiven Eigenschaften sehr. Gouache zeichnet sich durch hervorragende Mischbarkeit aus und ist darüber hinaus wasserverdünnbar, geruchsneutral und auswaschbar.

 

Weitere Künstlerfarben im Gerstaecker-Sortiment


In unserem Onlineshop finden Sie eine umfangreiche Auswahl an verschiedensten Künstlerfarben, um jedem kreativen und künstlerischen Anspruch gerecht zu werden. Des Weiteren finden Sie eine breitgefächerte Auswahl an Künstlerfarben, die speziell für den Schulbereich und die therapeutische Arbeit hergestellt werden. Unsere Künstlerfarben für Schule und Hobby wurden für die Ansprüche von Kindern, Schülern und Anfängern konzipiert und zeichnen sich durch hervorragende Qualität und einem tollen Preis-Leistungsverhältnis aus. Entdecken Sie die bunte und farbenfrohe Kategorie der Künstlerfarben und lassen Sie sich inspirieren!