Auswahl verfeinern
Sortierung:
Sortierung:

In punkto Maleigenschaften zeichnen sich Acrylfarben durch grosse Vorzüge gegenüber anderen Farben aus. Sie sind untereinander mischbar, können bestens mit Wasser verdünnt und/oder mit verschiedenen Malmitteln modifiziert werden. Mit Acrylfarben lässt sich darüber hinaus auf einer Vielzahl unterschiedlichster Untergründe malen. Dabei sind zumeist Grundierungen nicht zwingend notwendig. Sogar Stifte lassen sich bei Mischtechniken miteinbinden. Dank dieser Vielseitigkeit eignen sich Acrylfarben bestens für unterschiedlichste Anwender: Kinder, Schüler, Hobby-Maler und Profis.

Malen mit Acrylfarben zählt zu den unkompliziertesten und dennoch vielfältigsten Maltechniken. Sie eignet sich insbesondere für Anfänger, Hobby und Schule sowie für Maler, die schnell Ergebnisse sehen möchten. Acrylfarben sind Künstlerfarben, die wasserverdünnt aufgetragen werden können. Sie weisen dabei aber die positive Eigenschaft, nach der Trocknung nicht mehr wasserlöslich zu sein. Von den klassischen Malereien wie Nass-in-Nass oder Lasierend bis hin zu experimentierfreudigen Varianten mit Strukturpasten oder Schütttechniken lässt sich mit Acrylfarben alles verwirklichen. Werden sehr hoch konzentrierte Farbpigmente verwendet, können mit Acrylfarbe Effekte erzielt werden, die an ein Ölbild erinnern. Mit stark verdünnter Acrylfarbe hingegen lassen sich Bilder gestalten, die Aquarellen ähneln. Diese Vielseitigkeit ist gerade für Anfänger interessant, die noch nicht genau wissen, ob sie später lieber mit zarten Aquarell-, kräftigen Öl- oder anderen Künstlerfarben arbeiten wollen. Dank ihrer vielseitigen Eigenschaften lassen sich Acrylfarben hervorragend in unterschiedlichsten Gestaltungsbereichen von Beruf, Hobby und Haushalt einsetzen: Mode, Schmuck, Möbel, Design, Garten, Spielzeug, Auto und vieles mehr. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen ein umfangreiches Acrylfarben-Sortiment zu fairen Preisen. Von Acrylfarben-Sets für den Einstieg in die Acrylmalerei, über Acrylmarker, Acryl-Sprühfarben und Acryl-Malmittel bis hin zu speziell für die Acrylmalerei entwickelten Pinseln. Günstige Varianten für alle, die gerne in ihrer Freizeit basteln und kreativ gestalten sowie eine Vielzahl von Farben in Profi Qualität, die sich durch erlesene Pigmente, ausgezeichneter Deckkraft und einzigartiger Lichtechtheit auszeichnen.

 

Farben aus Acryl - Eine unendliche Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten

Bei der Acrylmalerei handelt es sich um eine noch sehr junge Maltechnik. Die Acrylfarbe wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den USA entwickelt, die Variante auf Wasserbasis sogar erst 1955. Das neue Medium entwickelte sich aus der Forschung nach neuen Lösungsmitteln und hatte in den fünfziger Jahren in den USA durchschlagenden Erfolg. Bei Anhängern der traditionellen Künstlerfarben Öl und Aquarell stiess diese Neuerscheinung anfangs auf Misstrauen. Acrylfarben haben sich aber seit jenen Zeiten zunehmend als eine interessante, ernst zu nehmende Alternative bewährt und begeistern heute auch viele Profikünstler.

Dies erklärt sich wohl nicht zuletzt durch ihre enorme Vielseitigkeit. Kaum eine Maltechnik lässt sich nicht auch mit Acrylfarben umsetzen. Heutzutage können hochwertige Künstleracrylfarben optisch durchaus mit Ölfarben konkurrieren und bieten zugleich einige, nicht von der Hand zu weisende Vorteile: 

  • Leichter als Ölfarbe
  • Kürzere Trocknungszeit (Acrylfarben trocknen durch Wasserverdunstung - dünne Farbaufträge in 10-20 Minuten, dicke Farbaufträge zwischen einer Stunde und mehreren Tagen)
  • Schneller zu verarbeiten
  • Mit Wasser verdünnbar
  • Acrylfarben können in noch feuchtem Zustand mit einem nassen Lappen von der Bildoberfläche entfernt werden.
  • Arbeitsgeräte und Hände lassen sich unmittelbar nach Gebrauch einfach mit Wasser und Seife säubern.
  • Geruchsneutral
  • Keine Gefahr der Rissbildung auch bei dicken Farbschichten
  • Nach der Trocknung dauerelastisch, wasserfest und hoch alterungsbeständig
  • Überschaubare erforderliche Grundausstattung
  • Haftet praktisch auf allen sauberen und fettfreien Untergründen
  • Auch für Anfänger ideal geeignet


Acrylfarben sind eher matt und haben eine weniger intensive Leuchtkraft. Daher ist es ratsam, auf hochwertige Acrylfarben mit lichtechten und leuchtstarken Pigmenten zurückzugreifen. Die entsprechenden Angaben zu Lichtechtheit und Leuchtkraft findet man in den entsprechenden Produktbeschreibungen und auf den Farbtuben. Grundsätzlich lassen sich Acrylfarben in Studienqualität, primär für den Hobbybereich und hochwertige Künstlerqualität unterteilen. 

Wir bieten Ihnen faire Preise und ein umfangreiches Sortiment: Vom Acrylfarben-Set für Anfänger, über speziell für die Acrylmalerei entwickelte Pinsel, bis hin zu vielfältigem Zubehör. Günstige Varianten für alle, die gerne in ihrer Freizeit basteln und kreativ gestalten. Dank ihrer vielseitigen Eigenschaften lässt sich diese Farbe hervorragend in unterschiedlichsten Gestaltungsbereichen von Hobby und Haushalt einsetzen: Mode, Schmuck, Möbel, Design, Garten, Spielzeug, Auto und vieles mehr. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Selbstverständlich finden Sie in unseren vielen Shop Kategorien auch eine Vielzahl von Farben in Profi Qualität, die sich durch erlesene Pigmente, ausgezeichneter Deckkraft und einzigartiger Lichtechtheit auszeichnen. Treu der Philosophie des Unternehmen GERSTAECKER : Nur das Beste für Ihre Kunst!

 

Acrylfarben und ihre Zusammensetzung

Die spezifischen Eigenschaften einer modernen Acrylfarbe werden entscheidend durch ihre Zusammensetzung bestimmt. Im Wesentlichen besteht sie aus Farbpigmenten, Wasser als Lösemittel und Reinacrylat als Bindemittel. Acryldispersionen sind die Basis heutiger Künstleracrylfarben. Im feuchten Zustand ist das Bindemittel milchig-weiss, hellt die Farbe zunächst optisch auf und bringt erst nach Trocknung die volle Intensität der eingesetzten Pigmente zum Ausdruck. Das maltechnische Verhalten von Acrylfarben kann durch den gezielten Einsatz von speziell für die Acrylmalerei entwickelten Malmitteln beeinflusst werden. Diese ermöglichen dem Anwender eine Vielzahl neuer Wege des künstlerischen und kreativen Schaffens.

 

Maltechniken mit Acrylfarbe

Bei der Verarbeitung von Acrylfarben spielt die Farbkonsistenz eine entscheidende Rolle. Je nach Beschaffenheit können mithilfe von Acrylfarben die unterschiedlichsten Maltechniken realisiert werden.

Besonders häufig findet man in der Acrylmalerei den pastosen Farbauftrag. Hier wird die Farbe unverdünnt und deckend, direkt aus der Tube oder von einer Malpalette auf den Malgrund aufgetragen. So können reliefartige Oberflächenstrukturen erarbeitet werden und das fertige Gemälde in Acryl ähnelt einem Ölbild. Mischpaletten aus Kunststoff oder Porzellan mit Vertiefungen eignen sich hervorragend zum Anmischen der schnell trocknenden Acrylfarbe.

Beim lasierenden Farbauftrag wird die Acrylfarbe zunächst mit Wasser verdünnt und anschliessend in mehreren transparenten Farbschichten übereinandergelegt, sodass die darunterliegende Schicht durchschimmert. In dieser Maltechnik wird grundsätzlich von hell nach dunkel gearbeitet. Die Lasurtechnik ähnelt stark der Aquarellmalerei. Gegenüber dem Malen mit Aquarellfarben hat diese Technik den Vorteil, dass Acrylfarben zu einem wasserfesten Film trocknen, wodurch neue Lagen mit Farbflüssigkeit aufgetragen werden können, ohne die darunter liegende Schicht anzulösen.

Ähnlich der Lasurtechnik wird auch beim Lavieren die Acrylfarbe in sehr verdünnter Konsistenz auf den Malgrund aufgetragen. Anschliessend wird die Farbe zusätzlich mit Wasser verwaschen. Hierdurch werden besonders weiche Übergänge erzielt.

Die Nass-in-Nass-Technik findet man ursprünglich in der Ölmalerei. Hier wird ein neuer Farbton auf eine noch nicht getrocknete Farbschicht aufgetragen. Da Acrylfarben jedoch schneller trocknen als Ölfarben, ist hier ein sehr zügiges Arbeiten oder aber das Beimischen eines Trocknungsverzögerers notwendig. Eine weitere Möglichkeit bietet das vorherige anfeuchten des Malgrunds.

Bei der Alla-Prima-Technik werden die Farben zunächst auf der Palette gemischt und anschliessend in einem Zug, spontan und ohne fliessende Übergänge auf den Malgrund aufgetragen.

Dank ihrer kurzen Trockenzeit eignet sich Acrylfarbe hervorragend für die Schichtmalerei. In dieser Maltechnik werden mehrere deckende Farbschichten übereinander gelegt, wobei die nächste Schicht erst aufgetragen wird, nachdem die darunterliegende vollständig getrocknet ist. In der Ölmalerei bedarf diese Technik mehrere Sitzungen und nimmt viel Zeit in Anspruch. Mit Acrylfarbe kann in der Regel schon nach kurzen Pausen weitergearbeitet werden.

Ihre Konsistenz und ihre Elastizität nach der Trocknung machen die Acrylfarbe zur idealen Malfarbe, um mit Spachtel oder Malmesser verarbeitet zu werden. Bei der Spachteltechnik wird Acrylfarbe pastos auf den Malgrund aufgetragen. Um noch grössere Strukturen zu erhalten, empfiehlt es sich, Strukturpasten zu verwenden.

Wird Acrylfarbe mit Strukturgel oder Strukturpaste vermischt, so spricht man von der Impasto-Maltechnik. Auch hier wird die Farbe sehr dick aufgetragen. Die Gele und Pasten verleihen der Acrylfarbe ein enormes Volumen, sodass die Farbe intensiv zur Geltung kommt und markante Strukturen entstehen. Solange die Farbe noch nicht vollständig getrocknet ist, können diese Strukturen weiterhin bearbeitet und variiert werden.

Aber auch für die Schwammtechnik bietet sich die Acrylfarbe an. Mit einem Schwamm können vor allem grosse Flächen und Hintergründe zügig und gleichmässig bedeckt werden. Ausserdem können mit Schwämmen lockere, durchbrochene Farbeffekte, organische Muster und kleinere Strukturen erzielt werden. Lediglich für feine Details ist die Schwammtechnik nicht geeignet. Alternativ zu einem Schwamm können auch Schaumstoffpinsel und Farbrollen verwendet werden, die wiederum ganz eigene, faszinierende Effekte erzeugen.

Dank ihrer grossen Oberflächenspannkraft und Klebeeigenschaften eignet sich die Acrylfarbe ausgezeichnet für die Collagetechnik, bei der Papier, Fotos, Streuteile und andere Materialien in das Bild mit eingebunden werden. Leichtere Gegenstände bleiben bereits an der Acrylfarbe haften, um schwerere Materialien zu befestigen, können Strukturpasten und Gele zur Hilfe genommen werden.

 

Malmittel für Acryl - Die Alleskönner

In den letzten Jahren sind viele neue Hilfsmittel speziell für die Acrylmalerei entwickelt worden. Wer mag, kann nahezu unbegrenzt mit Konsistenz, Intensität und Trocknungszeit dieser modernen Farben spielen und so immer neue originelle und innovative Effekte erzielen. Bei der grossen Auswahl ist es jedoch nicht einfach, immer das richtige Produkt für die angestrebte Technik zu finden. Wir wollen hier versuchen, Ihnen einen kurzen Überblick über die angebotenen Acryl-Malmedien zu verschaffen.

Modellier- und Strukturpasten

Modellier- und Strukturpasten, auch Modeling Pastes genannt, in mehr oder weniger grober Körnung und unterschiedlichster Färbung, sind heute ein fast unumgänglicher Bestandteil der künstlerischen Arbeit mit Acrylfarben. Sie werden entweder direkt mit den Farben gemischt oder nach der Trocknung übermalt und ermöglichen verschiedenste plastisch-reliefartigen Bildgestaltungen bis hin zur Schaffung von Skulpturen und Basreliefs. Besonders interessante Oberflächenstrukturen entstehen durch Einbettung von Sand, Holz oder Metallstückchen, Glassplittern oder Steinchen. Modellierpasten erschliessen ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten durch das Arbeiten mit der dritten Dimension. Bei sehr dicken, reliefartigen Strukturen ist es ratsam, die Paste in mehreren Schichten aufzutragen.

Strukturgele

Strukturgele werden direkt mit Acrylfarben oder anderen Malmedien vermischt. Sie können aber auch als Unterschicht aufgetragen und mit Acrylfarbe übermalt oder wahlweise über bereits bestehende, trockene Farbschichten gelegt werden. Ihre Besonderheit liegt darin, dass sie mehr oder weniger feine strukturgebende Teilchen enthalten, z.B. Glaskügelchen, Natursand, Quarzpartikel, Flocken oder Kunststofffasern, die der Bildoberfläche eine ganz andere Wirkung verleihen. Sie schaffen nicht nur Volumen, sondern verändern die Lichtbrechung, lassen die Farbschicht schillern oder erhöhen deren Transparenz, erzeugen Metallic-Effekte, kristalline Strukturen oder ein stuckartiges Aussehen. Experimentierfreudigen Künstlern, die Acrylgemälde oder Collagen der besonderen Art schaffen wollen, eröffnen diese Produkte viele neue Gestaltungswege, die noch vor wenigen Jahren überhaupt nicht denkbar waren.

Malmittel und Malgele

Malmittel und Malgele werden direkt mit den Acrylfarben gemischt, um ihre maltechnischen Eigenschaften hinsichtlich Viskosität, Haftungseigenschaften sowie Oberflächen und Lasurwirkung zu beeinflussen. Flüssige Malmedien werden auf Acrylharzbasis hergestellt und eröffnen dem Künstler eine ganze Reihe neuer, interessanter Gestaltungsmöglichkeiten. Die Oberflächenwirkung der Farben kann beliebig verändert werden: matt, seidenmatt oder glänzend. Die Transparenz der Farbschicht kann erhöht werden, um so aquarellartige Effekte zu erzielen. Malgele werden den Acrylfarben zur Erhöhung der Konsistenz, Strukturierbarkeit, Transparenz und Brillanz der Farbe zugesetzt. Sie sind zudem hervorragend als Klebstoff für Collagen geeignet.

Trocknungsverzögerer 

Eine spezifische Eigenschaft von Acrylfarben ist, dass sie im Vergleich zu anderen Farben schnell trocknen. Dies kann während eines künstlerischen Schaffensprozesses nicht immer gewünscht sein. Freiluftmaler sollten ausserdem bedenken, dass sich die Trocknungszeit von Acrylfarben bei warmem Wetter noch zusätzlich verkürzt. Um diese Eigenschaft auszugleichen, wurden die sogenannten Trocknungsverzögerer oder auch Acryl Retarder entwickelt. Sie verlängern die Offenzeit sowie Vermalbarkeit von Acrylfarben und gewähren somit dem Künstler einige Minuten oder sogar Stunden mehr Zeit zur Vollendung seines Werkes. Je nach Produkt liegt die maximale Zugabemenge bei Retardern zwischen 10 und 30 %.

Im Gegensatz zu Öl- und Aquarellfarben, bei denen die Auswahl des richtigen Malgrundes stets eine entscheidende Rolle spielt, haften Acrylfarben praktisch auf allen sauberen und fettfreien Untergründen wie: 

  • Leinwand
  • Papier
  • Putz
  • Leder
  • Metall
  • Keilrahmen
  • Glas
  • Holz