GERSTAECKER Kurz & Knackig: MARABU Textil Screen Printing Set

To-Do Anleitung



Das Set enthält alles, was es zum Starten in die Siebdrucktechnik benötigt. Eignet sich für helle und dunkle appretur- und weichspülerfreie Textilien mit einem Kunstfaseranteil von bis zu 20 %. Nach dem Fixieren (im Backofen 8 Min./150 °C oder 3 Min. ohne Dampf bügeln) ist das Textil waschbeständig bis zu 40 °C. Reinigen Sie das Sieb am Schluss reichlich mit Wasser.


Verwendetes Material:


1. Schritt



Drucken Sie Ihre Vorlage gleich auf dickeres Papier aus oder übertragen Sie das Motiv auf Bristolpapier, ca. ab 130g. Bristol eignet sich gut, weil die Oberfläche sehr glatt ist und somit nicht zu viel Farbe aufsaugt. Auch bleibt das Papier stabil genug für mehrere Anwendungen.

Achten Sie sich beim Schablonenmotiv, dass die Ausschnitte nicht auseinanderfallen und dass das Motiv gut erkennbar ist - heisst, dass Schriften spiegelverkehrt gedruckt werden müssen.

Kleben Sie die Schablone anschliessend mit gut ablösbarem Klebeband auf die flache Siebseite. Das Motiv sollte nun richtig zu sehen sein, wenn Sie das Sieb umdrehen.

2. Schritt



Um die Rückseite des zu bedruckenden Textils zu schützen, schieben Sie einen Karton dazwischen. Positionieren Sie danach das Sieb mit der flachen Seite auf den Untergrund, so dass die Schablone direkt auf dem Stoff aufliegt.

Nehmen Sie die schwarze Textilfarbe und rühren Sie diese gut auf. Geben Sie mit dem Malmesser eine Farblinie auf den oberen Siebrand, ca. 1cm breit.

Mit dem Rakel wird die Farbe anschliessend durch das feine Sieb gepresst. Ziehen Sie dazu die schwarze Farbe mit leichtem und konstantem Druck gerade über das Motiv. Wiederholen Sie diesen Schritt 2-3x, bis die Oberfläche genügend geflutet und durchgepresst ist.

3. Schritt



Ziehen Sie das Sieb sorgfältig vom Untergrund ab und lockern Sie den Stoff, um ein Festkleben mit dem Zwischenkarton zu vermeiden.

Falls notwendig, wiederholen Sie den Druckprozess so oft, wie Sie ihn benötigen. Lösen Sie ansonsten die Schablone sorgfältig vom Sieb und waschen Sie es zügig und vorsichtig mit klarem Wasser. Die Farbe ist in nassem Zustand wasserlöslich. Wenn die Farbe auf dem Sieb eintrocknet, verstopft es die feinen Siebmaschen.

Kleine Fehlstellen oder unzureichend eingefärbte Stellen können Sie mit einem Pinsel und der Textilfarbe ausbessern. Lassen Sie das Motiv dann komplett trocknen.

Nach dem Fixieren (im Backofen 8 Min./150°C oder 3 Min. ohne Dampf bügeln) ist das Textil waschbeständig bis zu 40°C.

Tipps zur Gestaltung von Textilien



  • Neue Textilien müssen vor dem Bemalen mindestens einmal ohne Weichspüler gewaschen werden. Appreturen und Weichspüler verhindern das Eindringen der Farbe in die Faser, eine Haftung nach der Fixierung ist somit nicht gewährleistet.
  • Beim Bemalen von doppelseitigen Textilien (T-Shirt oder Kissenhülle) stets ein Stück Pappe zwischen die Textillagen legen, damit der Farbauftrag nicht durchschlagen kann. Dies erleichtert ausserdem das Malen auf Stoff, insbesondere auch für Kinder.
  • Bemalte Textilien stets von links mit Feinwaschmittel waschen. Bügeleisen nie direkt auf die bemalten Flächen setzen, entweder von links oder mit einem Tuch abgedeckt bügeln.
  • Beim Bemalen von T-Shirts einfach ein Stück Pappe unter den Stoff schieben, damit der Farbauftrag nicht durchschlagen kann.
inklusive 7.7% bzw. 2.5% MwSt, ggf. zuzüglich Versandkosten. © 2021 Gerstaecker Schweiz AG