Handlettering – Die Freude an der kreativen Schrift

06/08/2020 geschrieben von Gerstaecker Schweiz in Techniken

Handlettering... was ist das eigentlich?



Wie so viele andere Anglizismen auch: Der Begriff Handlettering lässt sich nur schwierig ins Deutsche übersetzen. Am ehesten passen wohl Begriffe, wie "Kunst des schönen Schreibens" oder "Schriftkunst". Allerdings wird im Unterschied zur Kalligraphie beim Hand Lettering nicht im klassischem Sinne geschrieben. Die einzelnen Buchstaben werden fantasievoll gezeichnet. Anschließend zu einem Wort, respektive einem Gesamtkunstwerk zusammengefügt.

Beim Hand Lettering geht es nicht um schnelles Schreiben. Lettering bedeutet auch immer, sich Zeit zu nehmen. Sich fallen zu lassen und in der Materie zu versinken. Konzentriert die "Lettern" von Hand auf das Papier zu zeichnen. Die eigene Handschrift ist etwas Persönliches und Einzigartiges. Sie bietet Ihnen eine tolle Möglichkeit, originelle Unikate zu kreieren. In der Regel werden die Buchstaben mit einem Bleistift vorskizziert. Dadurch sind schnelle Korrekturen jederzeit möglich. Im nächsten Schritt zeichnet man die Buchstaben mit einem Fineliner nach und füllt sie aus. Anschließend werden Schnörkel, Schleifen und Ornamente gestaltet. Danach verbindet man die einzelnen Buchstaben miteinander. Beim Handlettering werden nur selten Fließtexte geschrieben. Zumeist bleibt es bei einem Wort oder einem Spruch.


Für was kann ich Handlettering benutzen?



Beispiel Love

Hand Lettering bereitet nicht nur große Freude. Obendrein ist es auch noch ein sehr praktisches Hobby. Es eignet sich hervorragend für folgende Anwendungs-Möglichkeiten:

  • Karten für Geschenke, Einladungen, Hochzeiten etc.
  • Präsentationen und Flipcharts gestalten
  • Selbstgestaltete Schilder
  • Bemaltes Porzellan, wie Kaffeetassen etc.
  • Deko-Objekte
  • Um Effekte in Comics und Mangas dazustellen ("PENG!")

Handlettering lernen!



Sind Sie schon einmal auf eines dieser tollen "Schrift-Kunstwerke" gestoßen? Z. B. in einem alten Buch? Oder in den sozialen Medien, wie Instagram oder Pinterest? Haben Sie sich schon einmal - scheinbar unbewusst - für ein Restaurant entschieden, das auf einer Tafel mit kunstvoll gestalteten Schriftzügen seine Speisen anbot? Dachten Sie sich, "Das möchte ich auch können"?

Nun, seien Sie unbesorgt. Es ist nicht allzu schwierig, diese faszinierende Kunst zu erlernen. Wenn Sie sich von der kreativen Technik angesprochen fühlen, dann sollten Sie es unbedingt probieren.

Handlettering ist ein einsteigerfreundliches und preiswertes Hobby. Anfänger benötigen als Grundlage nicht viel. Für den Start reichen Papier, Stifte (Fineliner, Faserstifte, Bleistifte) und natürlich eine gute Portion Freude am Gestalten!

Bei der Auswahl der Stifte ist von x-beliebigen Kugelschreibern abzuraten. Das mag zwar für ein erstes Probieren und Experimentieren ausreichen. Jedoch ist beim Hand Lettering die Spitze des Stiftes mitunter für ein gutes Gelingen entscheidend. Insbesondere beim Gestalten von Schnörkeln und geschwungenen Buchstaben.


Eine typische Lettering-Grundausstattung sieht folgendermassen aus:

Ein gewisses künstlerisches Talent ist von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Gerade zu Beginn macht es Sinn, sich an bereits fertigen Motiven zu orientieren und diese abzuzeichnen. Dadurch lernen Anfänger rasch eine korrekte Linienführung. Bereits nach kurzer Zeit wird sich eine Routine entwickeln. Eigene Kreationen und Ideen entstehen dann zumeist schnell von allein.


Wo finde ich Anregungen zum Thema Lettering?



Wie oben bereits erwähnt, bieten die sozialen Medien eine hervorragende Inspirationsquelle. Aber auch das ein oder andere YouTube-Video vermittelt hierbei hilfreiche Informationen und wertvolles Wissen.

Darüber hinaus liegt die Inspiration, im wörtlichem und übertragenen Sinne, oft auf der Straße. Von der malerischen Beschriftung eines rustikalen Wirtshauses bis hin zu einer mit Liebe gestalteten Speisekarte. Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, wird Lettering-Elemente auch an gänzlich unerwarteten Orten entdecken. Selbst der Schriftzug einer alten Fabrikhalle kann sich als die zündende Idee für ein modernes Lettering-Werk im Industrie-Design entpuppen. Auch Plakate oder Buch- und Plattencover sind häufig mit schönen Buchstaben verziert.

Erfahrene Handletterer finden in der Lettering-Fachliteratur zahlreiche Tipps & Tricks sowie interessante Anregungen. Bei Gerstaecker bieten wir Ihnen zu dem Thema eine gut sortierte Auswahl verschiedener Bücher.

Lettering, Kalligrafie und Typographie - Wo ist eigentlich der Unterschied?



Lettering: Das Zeichnen von individuellen Schriften

Der Begiff Lettering fasst die verschiedenen Schriftarten Hand Lettering, Brush Lettering und Faux Calligraphy zusammen. Beim Lettering werden Buchstaben (englisch: "letter") einzeln von Hand gezeichnet.

  • Brush Lettering:

Beim Brush Lettering werden Brush Pens für das Schreiben von besonders geschwungenen Schriftzügen verwendet. Ein Brush Pen (Pinselstift) zeichnet sich durch seine flexible, pinselförmige Spitze aus. Mithilfe von unterschiedlichem Druck gestaltet der Pen dicke und dünne Linien. Dabei entstehen kalligrafieähnliche Schriften.

  • Faux Calligraphy:

Faux Calligraphy (wörtlich "falsche Kalligraphie") ist eine Technik, welche die Feder-Effekte der Kaligraphie imitiert. Hierzu werden die Buchstaben komplett mit Bleistift vorgezeichnet und anschließend mit einem Fineliner nachgezeichnet. Dabei werden die Abwärtsstriche verstärkt, um so die von einer Schreibfeder erzeugte Optik zu imitieren.

  • Kalligrafie:

Kalligrafie (oder auch Kalligraphie geschrieben) ist die klassische Kunst der schönen Schrift. Ein leserliches Schreiben spielt hierbei eine untergeordnete Rolle. In der Kalligrafie verwendet der Künstler zumeist Tinte und Feder. Die kalligrafische Schriftkunst blickt in Japan und China auf eine lange Tradition zurück. In Europa kam diese Kunstform insbesondere vor dem Buch-Druck zum Einsatz, wo sie einen wichtigen Beitrag dabei leistete, den hohen Bedarf an Bibelabschriften zu decken. Heute erfreut sie sich im Schriftkünstler-Bereich noch immer grosser Beliebtheit.

  • Typographie:

Die Typographie ist die Lehre der Schriftgestaltung: die Gestaltung eines Drucks mithilfe von Text, Linien und Flächen. Im traditionellem Sinne bezeichnet der Begriff die Kunst und das Handwerk des Druckens mithilfe von beweglichen Lettern. Heutzutage bezieht er sich jedoch zumeist auf die Gestaltung von digitalen Texten. Anders als bei den oben beschriebenen Schrifttechniken, hat hier die gute Lesbarkeit des Textes eine hohe Priorität.


Handlettering - Fazit



Lettering ist ein günstiges und einsteigerfreundliches Hobby. Im Prinzip ist es wirklich für Jeden erlernbar. Sie brauchen weder viel Platz noch ein umfangreiches Sortiment an teuren Zeichen-Utensilien. Um gleich loszulegen, sind lediglich Stifte, Papier und Liebe zum Zeichnen relevant. Inspiration und Anleitungen sind ebenfalls nicht schwer zu finden. Ein Blick auf Instagram oder in ein YouTube-Video ist vollkommen legitim.

Die Produktwahl des angehenden Handletterers ist - dank eines umfangreichen Angebotes - eine sprichwörtliche eine Qual der Wahl. Geboten werden ihm in unterschiedlichen Preissegmenten Einzelstifte und gut sortierte Komplett-Sets, Übungshefte und Ratgeber... Dabei kann auf eine Markenvielfalt zurückgegriffen werden, in der sich alle Zeichenhersteller von Rang und Namen befinden. Von edding bis Faber-Castell.

Für Zentangle- und Ausmalbücherfreunde ist das Handlettering ein sinnvoller nächster Schritt. Für Künstler, die ansonsten z. B. gerne zum Pinsel greifen und mit Öl- oder Aquarellfarben malen, ist es eine nette Abwechslung. Insbesondere, wenn der Terminkalender mal etwas weniger Freizeit bietet.

Lettering kann ein idealer Einstieg zum Erlernen von weiteren Schrifttechniken sein - muss es aber nicht! Bei verschiedenen alltäglichen Gelegenheiten lässt es sich hervorragend integrieren (z. B. beim Gestalten von schicken Karten zu unterschiedlichsten Themen). Darüber hinaus ist das Lettering auch sehr gut mit anderen Kreativtechniken kombinierbar (wie z. B. Mixed Media, Scrapbooking etc.).

Der Fantasie sind beim Handlettering kaum Grenzen gesetzt. Die Ausdrucksmöglichkeiten sind beinahe endlos. Ob große Druckbuchstaben oder unregelmäßige Schreibschrift... Ob Songtext, Gedicht, Zitat oder eine romantische "Ich Liebe Dich"-Botschaft für den Partner...


Bilderquelle: made by Céline Reinle, Gerstaecker Schweiz

inklusive 7.7% bzw. 2.5% MwSt, ggf. zuzüglich Versandkosten. © 2020 Gerstaecker Schweiz AG
Jetzt an Umfrage teilnehmen